Willkommen
Kirchgemeinde "Zum Friedefürsten"
Kirchgemeinde Zwota
Über uns
Geschichte
Glauben
Friedhof
Kontakt
Kirchgemeinde Brunndöbra
Kirchgemeinde Sachsenberg
Katholische Kirche
Christliche Versammlung Zwota
Christliche Versammlung Steinbachstraße
Landeskirchliche Gemeinschaft
Café B
Kirchenladen
Evangelischer Kindergarten
Links
Kontakt
Impressum
Junge Gemeinde
Datenschutzerklärung

nächste Gottesdienste

Sonntag, den 16.12.2018
3. Advent
10.00 Uhr Familienvormittag mit Jonathan Böttcher in der Zwotaer Kirche

Unsere Gottesdienste (Übersicht)

Geschichte

Wollten Sie schon immer mal wissen wie es damals in der Kirchgemeinde Zwota war? Dann haben wir hier genau das Richtige für Sie. Hier finden Sie unsere Kirchengeschichte im Überblick, eine Übersicht über alle bisherigen Pfarrer seit 1837, das Programm zur Kirchweihe 1885 und das Programm zum 100-jährigen Kirchweihjubiläum.

Wissen Sie noch Sachen über unsere Kirche, die hier hingehören aber noch fehlen? Dann lassen Sie uns doch davon wissen. Schreiben Sie uns eine E-Mail, rufen Sie an oder kommen Sie einfach mal bei uns im Pfarrmt vorbei. Die genauen Kontaktdaten finden Sie hier. Wir werden Ihre Ergänzung dann ebenfalls hier veröffentlichen.

Unsere Kirchgeschichte im Überblick

Im 17. Jahrhundert wurde Zwota durch eingewanderte Evangelische, die durch das Restitutionsedikt, vom Kaiser Ferdinand 1629 erlassen, ihre ehemalige böhmische Heimat um des Glaubens willen verließen, gegründet. Die Haupterwerbszweige waren die Eisenhammerwerke (das Untere wurde 1631 von Georg von Carlowitz auf Wohlhausen angelegt), der Waldbau, etwas Feldbau, Musikinstrumentenfertigung (vor allem in den Wintermonaten) und textile Gestaltung durch Klöppeln, Steppen und Sticken. Durch den bewussten Heimatwechsel um des Glaubens willen war stehts das Glaubensleben den Zwotaern wichtig. Unter den Brüdern Friedrich Wilhelm und Carl August Mirus wurde Zwota ein Filial der Kirchengemeinde Schöneck. 1763 wird eine eigene Hammerkapelle erwähnt. Am 9. Sonntag nach Trinitatis 1840 wurde Zwota selbstständige Kirchgemeinde. Die Hammerkapelle, die baufällig wurde, wurde durch einen Neubau einer Kirche 1885 ersetzt, die am 9. März gegründet und am 6. Dezember des selben Jahres geweiht wurde. Nach dem Abriss der Hammerkapelle wurde 1890 an derer Stelle das neue Schulhaus gebaut.

Seit 1999 bilden ...

  • Klingenthal, Kirchegemeinde "Zum Friedefürsten",
  • Klingenthal/Brunndöbra, Lutherkirchgemeinde,
  • Klingenthal/Sachsenberg-Georgenthal, Johanniskirchgemeinde
  • und Zwota

... einen Verband von vier Schwesterkirchgemeinden.

Liste der Hammerpräzeptoren und Pfarrer in Zwota ab 1760

Zschiegner(um 1760)
Küchler(ca. bis 1810)
Fürchtegott Just(ca. 1810 bis 1824)
Eduard Krenkel(ca. 1824 bis 1837)
Friedrich August Jacob(1837 bis 1847)
Friedrich Otto William Reichard(1847 bis 1849)
Karl Gottlob Uhle(1849 bis 1863)
Friedrich Otto Reuter(1863 bis 1869)
Ernst Robert Welker(1868 bis 1875)
Karl Friedrich Eduard Hermann Gaupp(1875 bis 1878)
Karl Georg William Mertens(1878 bis 1887)
Paul Hermann Richard Schmeil(1888 bis 1894)
Karl Bernhard Benke(1894 bis 1896)
Karl Oskar Bieber(1896 bis 1905)
Friedrich Karl Rudolf Krauße(1906 bis 1913)
Arthur Glootz(1913 bis 1916)
Ludwig Karl Heller(1920 bis 1927)
Walter Gerhard Jäkel(1927 bis 1933)
Johannes Sehrwald(1935 bis 1958)
Gerhard Schlage(1958 bis 1971)
Michael Fiedler(1971 bis 1981)
Albrecht Meinel(1982 bis 1987)
Friedrich Möller

(1988 bis 2003)

 

Und im Schwesterkirchverhältnis:
Stephan Zeibig (1999 bis 2011)
Andreas Türpe (seit 1999
Christoph Greiling (seit 2006)
Imola und Andreas Virginás seit 04.11.2012

Kirchweihprogramm zur 1. Kirchweihe 1885

6 Uhr in der Früh:- Einläuten
- Bläserklänge vom Turm: "Das ist der Tag des Herrn" und "Wie schön leuchtet der Morgenstern"
½ 11 Uhr am Vormittag:- Festzug zur Kirche
- Schlüsselübergabe des Herrn Baumeister Hüller
Chorgesang:- Ambrosianischer Lobgesang Strophe 1
- Intonation
Gemeindegesang:- "Nun kommt der Heiden Heiland" EKG L1
- Ehre sei Gott in der Höhe!
- Weiherede
Anschließend:- Festgottesdienst mit hl. Taufe in vorgeschriebener Ordnung
Festgottesdienst mit heiliger Taufe in vorgeschriebener Ordnung:
Eingangslied:- "Tut mir auf die schöne Pforte" EKG L129
- Gast'sche Kirchweih-Kantate
Hauptlied:- "Hosianna Davids Sohn" EKG v. 1833 L22
 
Predigt:- Ortspfarrer Merten über die alte Kirchweihepistel
"Unsere Kirche, siehe da, eine Hütte Gottes bei den Menschen!" Offb. Joh. 21, 1-5
- Adventsklänge
- Tauflied und Heilige Taufe an 4 Kindern
- Schlussliturgie
½ 2 Uhr am Nachmittag:endet der Gottesdienst mit dem Lied "Nun danket alle Gott" EKG L228

Programm anlässlich der 100-jährigen Feierlichkeiten 1985

Mittwoch 31.7. 19.00 Uhr:- Gebetsabend mit heiligem Abendmahl
Sonntag 4.8. 9.15 Uhr:- Festgottesdienst
Montag 5.8. 19.00 Uhr:- Gemeindeabend
Sonntag 11.8. 9.15 Uhr:- musikalischer Festgottesdienst
Sonntag 18.8. 9.15 Uhr:- Jugend-Gottesdienst
Sonntag 18.8. 14.00 Uhr:- geselliger Nachmittag mit Musik
Samstag 7.9. 14.00 Uhr:- Kindernachmittag
Sonntag 8.9. 9.15 Uhr:- Familiengottesdienst zum Schulanfang
Mittwoch 1.9. 19.00 Uhr:- Gemeindeabend mit Lichtbildern
Sonntag 6.10. 9.15 Uhr:- Familiengottesdienst zum Erntedank
Sonntag 27.10. 9.15 Uhr:- Familien-Gottesdienst
Mittwoch 30.10. 19.00 Uhr:- Evangelisationsabend
Samstag 2.11. 19.00 Uhr:- Jugendabend
Mittwoch 6.11. 19.00 Uhr:- Evang. Jugendabend
Mittwoch 13.11. 19.00 Uhr:- Evangelisationsabend
Sonntag 8.12. 9.15 Uhr:- Festgottesdienst